SCHRIFT

Welche Schrift für ein Logo?

Die Wahl der richtigen Schrift ist sehr wesentlich für ein funktionierendes Firmenlogo! Soll es verspielt, seriös, klar oder massiv wirken?

Stellen Sie sich einfach vorher ein paar Fragen dazu:

  • Welche Zielgruppe (Frauen/Männer/Kinder/jung/alt…) spreche ich an
  • Welches Gefühl/Stimmung möchte ich mit meinem Logo vermitteln
  • Um welche Branche handelt es sich
  • Wie möchte ich wirken
  • Welches Produkt/Produktgruppe wird beworben
  • Um welches Einsatzgebiet (National/International/Weltweit/…) handelt es sich

Wenn Sie die Fragen beantwortet haben, wird Ihnen sicher klar sein in welche Richtung es stilmäßig für Sie gehen soll. Wenn Sie einen guten Grafiker zur Hand haben, umso besser! Er wird Sie unterstützen und passende Vorschläge vorlegen. Denn man sieht oft den Wald vor lauter Bäumen nicht und verzettelt sich leicht bei der Menge an Möglichkeiten!

Muss ich die Schrift für mein Logo kaufen?

Das Internet ist voll mit freien Schrift-Fonts, daher haben Sie die Qual der Wahl, wenn es günstig sein soll. Das hat allerdings den Nachteil, dass Exclusivität natürlich nicht gegeben ist. Die Gefahr Ihre Logo-Schrift an jeder Ecke zu finden ist dann sehr groß. Wenn Sie die Lizenz auf einen Fonts kaufen, ist die Wahrscheinlichkeit auf Ähnliches zu treffen wesentlich geringer!

Allerdings wird ein guter Grafiker niemals eine Schrift 1:1 verwenden, sondern Abstände ausbessern, Zeichen verändern, umformen bzw. nur Teile verwenden oder verändert neu zusammensetzen. Ein gutes Logo entsteht in vielen kreativen Schritten zu einem harmonischen, einzigartigen Ganzen. Bei der typografischen Feinarbeit ist besonders viel Liebe zum Detail erforderlich, die Abstände zwischen den einzelnen Buchstaben müssen sehr fein ausgeglichen werden, damit ein kompakter und auch in der Verkleinerung noch wirkungsvoller Schriftzug entsteht. Schriftenlogos aus gängigen Schriftarten einfach zusammengesetzt werden niemals professionell und überzeugend wirken.

Wieviele Schriftarten kann man einsetzen?

Es gilt das Gebot der Einfachheit zu halten und nicht mehr als zwei verschiedene Schriftarten für ein Logo zu verwenden. Besser noch ist eine Schriftart, welche durch behutsame Modifizerungen zu einem unverwechselbaren Schriftzug wird. Nutzen Sie 2 Schriftvarianten, haben Sie die Möglichkeit einen Fokus zu setzen.